Georg - Christoph - Lichtenberg - Schule
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
in Ober-Ramstadt
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule

German International School Sydney

 

Impressionen aus Down Under
 

Schüleraustausch mit der German International School Sydney vom 29.10. – 14.11.2014

 

Am 7.11.2014 fuhren wir zusammen mit unseren Gastschülern in den Ku-ring-gai Chase National Park. Zuerst liefen wir ein Stück, dann hat unser Guide, dessen Ur-Ur-Großvater übrigens ein preußischer Soldat war und als Gefangener nach Australien gebracht wurde,  uns eine Farbe auf die Hände, Füße und die Stirn aufgetragen. Dies wurde gemacht als Zeichen, dass wir Respekt vor ihrer Kultur haben. Jeweils zwei Streifen auf dem Knöchel, auf der Hand und zwei auf der Stirn. Danach liefen wir einen Pfad entlang, der an einer großen Felsenfläche endete. Auf dieser Fläche waren viele Zeichnungen eingemeißelt und die bezeichnete Fläche war abgetrennt durch Holzstämme und diese Fläche durfte man nur barfuß oder mit Socken betreten. Auf diese Zeichnungen durften wir dann Wasser träufeln um diese besser erkennen zu können. Da diese Stätte für Männer verboten war, mussten Jan, Herr Merz und unser Guide warten, während die Mädchen durch viel Gestrüpp und über Felsen zu einer Gebärstätte der Aborigines klettern mussten. Dort konnte man die Überreste von zwei Geburtsbecken das eine war für größere Frauen und das andere für Kleinere.

Nach einer Pause war unser nächster Stopp der Westhead Lookout mit einem Blick auf Palm Beach. Des weitern konnte man dort das offene Meer und die Buchten betrachten. Dort konnte man auch sehr gute Bilder von der Landschaft machen.

Nach der Mittagspause führte uns der Guide zu einer Felsformation mit aufgemalten Händen, hergestellt indem Farbe wie mit Hilfe einer Schablone über die ausgestreckte Hand geblasen wurde. Auch dies hatte symbolische Bedeutung für die Ureinwohner Australiens.
 

Jan Allmrodt, Kira Plößer, Laetitia Schroeter, Lea Eidenmüller, Lilli Labitzke, Xenia Mikolajczak (mit Roland Merz und Brigitte Ebeling)
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Ansprechpartner/in

 

GCLS

Für dieses Thema wurde leider noch kein Ansprechpartner hinterlegt.
Sie können sich aber gerne an unser Sekretariat wenden.
email an die Schule